Wasser sprudelt sich
Portfolionews

instrAction rüstet sich für internationalen Markteintritt


Das MIG Fonds 5, 7, 9, 10, 11, 12 & 13 bereitet sich für den Markteintritt 2021 vor. Nachfolgend ein Kommentar von Dr. Axel Thierauf, Partner der MIG AG.

Wasser ist nicht nur elementarer Bestandteil des Lebens – es ist ein Menschenrecht

Unser Portfoliounternehmen instrAction (MIG Fonds 5, 7, 9, 10, 11, 12, 13) verfolgt eine Mission, die nahtlos zusammenpasst mit einem Millenniumziel der Vereinten Nationen: Die weltweite Versorgung der Menschheit mit sauberem Trinkwasser. Steigende Weltbevölkerung, zunehmende Umweltverschmutzung und höhere Anforderungen an die Versorgung mit sicherem Trinkwasser stellen eine gigantische Herausforderung dar. Die Ausbreitung des Coronavirus führt uns zudem vor Augen, wie wichtig sauberes Wasser und Hygiene für die Gesundheit sind.

2,2 Milliarden Menschen haben weltweit keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser

Das Mannheimer Unternehmen instrAction GmbH hat dazu ein Filtermedium entwickelt, das einen wichtigen Beitrag leisten kann. Die Hauptverunreinigungen im Wasser – toxische Schwermetalle und krankheitserregende Bakterien und Viren – werden mittels eines neuartigen und patentierten Filtermediums (sogennantes Harz) entfernt.

Sicheres Wasser ist keine Selbstverständlichkeit

So groß die Herausforderung, so groß der potenzielle Markt. 2,2 Milliarden Menschen haben weltweit keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Rund 785 Millionen Menschen haben noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser. Betroffen sind vor allem Menschen oder Familien in den ärmeren Regionen der Welt – und dort vor allem in den ländlichen Gebieten. Besonders in Afrika, Lateinamerika und Asien herrschen vielerorts dramatische Wasserknappheit. Aber auch in den westlichen Ländern ist Trinkwasser häufig mit gesundheitsbeeinträchtigenden Stoffen, wie zum Beispiel Blei, Arsen, Bakterien oder Viren belastet.

„Ich war sofort überzeugt, dass es sich hierbei um ein wirklich neues, relevantes und zukunftsweisendes Filtermedium handelt.“ Florian Rohde, Geschäftsführer und CTO instrAction GmbH.

Erschwingliche und wiederverwendbare Filtrationstechnologien für Trinkwasser werden also dringend gebraucht. instrAction tritt an, die erforderlichen Filter zur Verfügung zu stellen. Dies ist keine triviale Aufgabenstellung. Florian Rohde, Geschäftsführer und CTO unserer Portfoliofirma, der vergangenes Jahr zu instrAction gestoßen ist, erläutert: „Ich habe in meiner Karriere bei den großen Herstellern der Wasserfiltrationsbranche gearbeitet. Alle versuchen, mit gängigen und altbekannten Mitteln eine Lösung zu finden. Vielversprechende Innovationen in der Trinkwasseraufbereitung habe ich jedoch nicht kennengelernt.“ Zum Ansatz von instrAction sagt Rohde: „Ich war sofort überzeugt, dass es sich hierbei um ein wirklich neues, relevantes und zukunftsweisendes Filtermedium handelt.“

instrAction verfügt über zwei einzigartige Filtertechnologien – MetCap® und BacCap®, die sich in einem sog. Harz vereinen lassen und die Wasseraufbereitung revolutionieren, indem sie Schwermetalle und Bakterien in einem einzigen Filtrationsschritt entfernen, ohne gesundheitsfördernde Mineralien wie Calcium und Magnesium zu beeinträchtigen. Die Technologie basiert auf einer Filtermaterial-Plattform, die sich aus dem Ursprung und der Kompetenz des Unternehmens, der pharmazeutischen Forschung, ableitet.

Die Technologien von instrAction wurden umfassend getestet und erweisen sich als besonders wirksam bei der Wasseraufbereitung

Die Anforderungen an die Trinkwasserqualität sind in den meisten Ländern in Trinkwasserverordnungen gesetzlich festgelegt. Trinkwasser muss farblos, geruchlos und geschmacklich einwandfrei sowie frei von Krankheitserregern sein und darf keine gesundheitsschädlichen Konzentrationen chemischer Stoffe enthalten; Grenzwerte sind zum Schutz der menschlichen Gesundheit festgesetzt.

Dennoch werden häufig die Grenzwerte überschritten, wie der Health Water Quality Index (HWQI) zeigt. Die Verunreinigungen können nachweislich durch die Technologien von instrAction Harzen entfernt werden.

Die Technologien von instrAction wurden umfassend getestet und erweisen sich als besonders wirksam bei der Wasseraufbereitung. Typische Anwendungen sind die Aufbereitung am sogenannten Point-of-Use in Privathaushalten und bei Gewerbebetrieben. Derzeit arbeitet instrAction an Untersuchungen zur Entfernung von Legionellen und Viren aus dem Trinkwasser. Erste Vorversuche lassen einiges erhoffen.

„Der internationale Markteintritt ist für 2021 geplant.“ Florian Rohde, Geschäftsführer und CTO instrAction GmbH.

 

instrAction arbeitet ebenfalls an der idealen Kombination mit anderen gängigen Reinigungsverfahren wie der Aktivkohlefiltration. Es sollen robuste Filter mit hohen Kapazitäten entstehen, die einfach an die Wasserleitung angeschlossen werden können.

Über den Stand der Marktreife berichtet Florian Rohde: „Es gibt großes Interesse an unseren neuen Lösungen auch seitens großer Marktteilnehmer. Die erteilten Patente bilden dabei einen guten Schutz gegenüber Wettbewerbern. Mit Kunden führen wir erste Gespräche über die anstehende Einbringung in Produkte und die Vermarktung. Der internationale Markteintritt ist für 2021 geplant.“

Um bestmöglich für die nächsten Schritte aufgestellt zu sein, zieht die MIG-Beteiligungsfirma bald in neue Räumlichkeiten im Business Development Center in Heidelberg. Dort entstehen eigene Labors für die Synthese, Entwicklung und Qualitätssicherung. Neue Produktionsanlagen sind ebenfalls in Planung und Realisierung.

 

WEITERE THEMEN FÜR SIE